zurück zur Übersicht

Jungmost-Saison eröffnet

Beitrag vom News Details

Wenige Wochen nach der Obsternte sind bereits die ersten Moste - die Jungmoste - abgefüllt. Die Obstqualität lässt einen sehr guten Jahrgang erwarten.

Nur wenige Wochen nach der Obsternte können die ersten Moste des aktuellen Jahrgangs verkostet werden: die Jungmoste. Wie Michael Oberaigner, Primus der Mostbarone und stellvertretender Obmann des Obstbauverbandes Mostviertel erklärt, startet die Jungmost-Saison ab sofort. Zwei Jungmost-Marken werden dabei unterschieden, Jungspund und Godn- und Gödnmost. Insgesamt 16 Mostviertler Betriebe produzieren den Jungspund, der eine eigene Typizität haben muss und von einer Fachjury geprüft wird. Jung, frisch und spritzig soll er sein, damit der Jungspund als solcher bezeichnet werden darf.

Der Most für Göd und Godn
Godn- und Gödnmost, der eine eher lieblich-spritzig, der andere eher trocken, sind die zweite Jungmost-Marke im Mostviertel. „Wenn früher die Gödnleute im Herbst zu Besuch gekommen sind, hat man das beste Fass Most angeschlagen“, erklärt Mostbaron Toni Distelberger die Bedeutung hinter den Mosten. Von den diesjährigen Jungmosten erwarten sich die Mostbauern sehr viel, denn die außergewöhnliche Ernte brachte heuer nicht nur beeindruckende Mengen, sondern vor allem auch eine perfekte Qualität hervor. „Zucker- und Säurewerte eignen sich besonders gut für die Verarbeitung“, ergänzt Oberaigner.

 

Most-, Saft- und Edelbrand-Spezialitäten der Mostbarone finden Sie unter shop.mostbaron.at

 

Jungspund-Produzenten Godn-/Gödnmost-Produzenten
  Zur steinernen Birne - Fam. Binder   Mostland Genossenschaft
  Fam. Wieser   GenussBauernhof Distelberger
  Seppelbauer's Obstparadies - Fam. Datzberger   Zeillerner Mostg'wölb - Fam. Zeiner
  Hechal's Bio-Spezialitäten - Fam. Frühwald   Fam. Wieser
  Fam. Hauer  
  Hansbauer - Fam. Hiebl  
  Reikersdorfer's Presshausheuriger  
  Mostheuriger Wurzenberger  
  Lieglhof - Fam. Zarl